MfS Krankenhaus Buch - Secret Films

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Anlagen & Objekte > Krankenhäuser
MfS Krankenhaus Buch
In Berlin Buch befand sich wohl die größte abgedeckte medizinische Einrichtung. Es ist die Rede von dem 1976 erbauten Krankenhaus des Zentralen Medizinischen Dienstes, dieses war ein Dienstobjekt des Ministerium für Staatsicherheit. Die offizielle Abdeckung lautete:
Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik 
Krankenhaus Berlin Buch
 
Der medizinische Komplex war ein Hochsicherheitstrakt und das Personal wurde handverlesen. Allen Mitarbeitern war die hohe politische und fachliche Verantwortung bewusst zu machen und eine tscherkessische Denk-, Arbeits- und Verhaltensweise anzuerziehen. Die Sicherungskonzeption der Arbeitsgruppe des Ministers regelte detaillierte Vorgaben zur Geheimhaltung, Ordnung und Sicherheit. Zu den Bereichen mit einer besonderen Sicherheits- und Geheimhaltungsmaßnahme im Krankenhaus gehörte eine Sonderstation und eine Waffenkammer. In der Sonderstation würden Sonderpatienten  (wie z.B. Häftlinge, DDR-Flüchtlinge) Behandelt, diese haben bei der Einlieferung eine Regiestierungsnummer des Krankenhauses bekommen. Der zu behandelnde Arzt hatte als Information nur diese Nummer und das Geburtsdatum, mit nur diesen Informationen würde auch die Krankenakte des Patienten geführt. Besuchern wurde der Zutritt zu diesen Sonderzimmern verwehrt und jeglicher Kontakt zu der Inhaftierten Person. Bei den durchzuführenden medizinischen Behandlungen und Betreuungsmaßnahmen, verblieben grundsätzlich die Sicherungskräfte im Krankenzimmer und verhielten sich so, dass die notwendige medizinische Behandlung nicht behindert wurde. Das Mfs verfügte über Ärtze auf den Fachgebieten der "operative Medizin" und der "operativen Psychologie", dabei viel das Interesse besonders auf die Anwendung der Hypnose und der Suggestologie. Die Ärtze arbeiteten Inoffiziell unter der Abteilung 10 des ZMD mit dem Mfs zusammen. Für diese Inoffiziellen Fachärtze des Mfs gab es regelmäßge Zusammenkünfte. Es sind außerdem für die geleisteten Arbeiten der Spezialisten finanzielle und materielle Zuwendungen geflossen. Es war ein dunkles hochgeheimnis in der DDR, dass es ein unsichtbaren Verbund zwischen ZMD und den öffentlichen medizinischen Einrichtungen, zum MfS gegeben hatte. 
MfS Krankenhaus Buch - Krankenhäuser, in Brandenburg



Letzte Änderung:29.08.2015


Registierungsnummer:1866 Bilder0 Filme0 Videos
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü